Jahresorden der Kampagne 2008/2009
40 Jahre Schiller-Schule

Mit dem Beschluss des Gemeinderates am 30. April 1963 und der Grundsteinlegung am 14. Mai 1965 waren die Weichen gestellt. Am 14. Juli 1967 wurde unsere Schillerschule unter dem ersten Schulleiter Herrn Willibald Schreck eingeweiht.

Schon damals wurde bewusst die Mitte der Gemeine Brühl gewählt um die Schule als Bindeglied zwischen den Ortsteilen Brühl und Rohrhof zu sehen.

Bereits im ersten Jahr der Schule wurden fast 300 Schülerinnen und Schüler aus beiden Ortsteilen unterrichtet. Das hier schon damals viele aus dem Göggelstall mit dabei waren, zum Beispiel Wolfram Gothe, Eckard Güttler oder auch Bruno Freirich, sei hier nur am Rande erwähnt.

Es haben sich auch einige aus unserer Mitte aktiv am Schulleben beteiligt. So war unter anderem unsere Elferrätin Imke Miehm, damals noch Koob, im Schuljahr 82/83 Schülersprecherein auf der Schillerschule.

Dem Wandel der Zeit hat sich die Schule natürlich auch angepasst. Heute sind es nun ca. 400 Schüler, die dort ein und ausgehen. Im letzten Jahr von Frau Kranich übernommen, leitet nun Frau Ric die Schillerschule. Unter ihrer Führung konnten verschiedene praxisorientierte Projekte in Arbeit genommen oder auch schon umgesetzt werden. Dies geht von Hausaufgabenbetreuung in Zusammenarbeit mit dem Hort über jahrgangsübergreifenden Unterricht bis hin zum Projekt Klasse 2000

Jüngstes High Light ist das Minifeld, der Bolzplatz, den die Schillerschule vom DFB gesponsert bekommen hat. Bei über 5000 Bewerbern für 1000 dieser Plätze können wir stolz auf die Umsetzung sein.

Die Geschichte der Schillerschule und die Verbundenheit der Rohrhöfer Göggel, die nun auch schon seit fast 15 Jahren in der Sporthalle ihre Prunksitzung durchführen dürfen, hat uns dazu bewogen, unseren diesjährigen Jahresorden unter das Motto „40 Jahre Schillerschule“ zu stellen.

Wir freuen uns, mit der Schillerschule einen Partner zu haben, der unsere vereinsinterne Jugendarbeit unterstützt und fördert.

zurück ...